Was jetzt noch kommt

„Kannst du so bleiben?“
„So?“
„Genau so.“

„Wie lange soll ich so bleiben?“
„Weiß nicht. Ich will was beschützen.“
„Was denn?“
„Meine Erinnerung. Es fühlt sich an, als wäre sie komplett.“
„Bequem fühlt sich das nicht an.“
„Jetzt stimmt einfach alles.“
„Also lang‘ halt ich’s so nicht aus.“
„Ich glaube, alles was jetzt noch kommt, überzeichnet uns.“
„Ich hätte jetzt Lust, zum See zu fahren.“
„Dann wird das hier einfach überkritzelt. Von uns selbst. Absurd, oder?“
„Wir könnten mit dem Rad fahren.“
„Das fühlt sich an, als wäre meine Erinnerung eine Bibliothek. Und ich muss uns gleich wieder zurückgeben.“
„Ich glaube, das bleibt heute so sonnig.“
„Einfach aus den Händen geben. Das kann doch nicht sein.“
„Das wird echt schnell ungemütlich so.“
„Und ich will uns nicht aus den Händen geben, weil dann jemand anderes das alles nehmen kann, oder weil wir irgendwo verstauben.“
„Ich pack‘ lieber schonmal paar Sachen.“
„Das ist schwer, das Gefühl und die Hülle zu trennen, verstehst du? Ich brauch‘ beides.“
„Obst, Bier oder beides?“
„Als ob ich das alles nur fühlen könnte, wenn ich die Leihfrist einhalte.“
„Ich nehm‘ mal beides mit.“
„Ist das jetzt der Versuch, zu stehlen?“
„Ich schlepp‘ die Flaschen, du die Bücher, ok?“
„Ich vermisse den gestrigen Abend so.“
„Jetzt freu‘ ich mich echt auf draußen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s