Das Schöne

„Krass. Bist das du?“
„Ja.“
„Hast dich ganz schön verändert.“
„Wirklich?“
„Auf dem Bild siehst du lebendiger aus.“
„Das ist doch nur ein Bild.“
„Ich nehm‘ dich total anders wahr.“
„Ach. Das ist nur ein Bild.“
„Da siehst du nett aus. Als hättest du grade einen guten Witz gemacht.“
„Ich weiß gar nicht mehr genau, worüber ich da lache.“
„In echt siehst du oft aus, als hätte jemand einen Witz über dich gemacht.“
„Einen Guten?“
„Ja. Und dann bist du so, als würdest du nach einem Konter grübeln, obwohl die Situation längst vorbei ist.“
„Ich kann über mich selbst lachen.“
„Lach mal.“

„Das ist aber nicht das Fotolachen.“
„Ich bin ja auch nicht das Foto.“

„Da siehst du auch aus, als hättest du eine gute Stimme.“
„Aha.“
„Als könntest du etwas ganz Bestimmtes gut erklären.“
„Das täuscht.“
„Ich glaub“ das jetzt trotzdem.“
„Aber ich erklär‘ doch gar nichts.“
„Ja, jetzt bist du ein Heimlichtuer.“
„Weil ich nichts erklären kann?“
„Weil du was weißt, was du mir nicht zeigst. Und da ist das Beweisfoto.“
„Das ist doch nur ein Bild.“

„Sorry, ich muss dich jetzt kurz anschauen.“
„Ok?“

„Gefaked ist es nicht.“
„Nein.“

„Deine Hände hab‘ ich mir auch ganz anders vorgestellt.“
„Die sieht man da doch gar nicht.“
„Eben. Du hast sie meiner Phantasie überlassen.“
„Wie hast du sie dir vorgestellt?“
„Fein. Aber das sind sie nicht. Sie sehen leer aus.“
„Sie haben ja auch grade keine Funktion.“
„Haben sie die sonst?“
„Schon irgendwie.“
„Was können deine Hände denn?“
„Schwitzen.“
„Gut. Dann sind sie ja doch aktiv.“
„Sie machen das von ganz alleine.“
„Vielleicht solltest du sie mal loslassen.“
„Das mache ich. Deshalb sind sie ja auch nicht auf dem Bild.“
„Ich glaube, du hältst deine Hände immer zurück. Nicht nur auf dem Bild.“
„Kann sein.“
„Vor mir hältst du sie immer zurück.“

„Gibt’s nen Grund dafür?“
„Ich will meine Hände einfach nicht über dir ausleeren.“
„Das klingt, als wären deine Hände voller Müll.“
„Ja, so kommen sie mir manchmal vor.“
„Darf ich sie sehen?“

„Klar.“

„Ich seh‘ keinen Müll in deinen Händen.“
„Ich schon. Ich seh‘ die Bilder, die nichts geworden sind. Als würden die alle jetzt zerknüllt da drin liegen.“

„Wenn du magst, darfst du deine Hände trotzdem über mir ausleeren.“
„Danke. Ich glaube, ein Bild fehlt aber noch.“
„Das Schöne?“
„Ja.“

„Ok. Leg’s dazu.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s